Rund um Rhesi Schule & Studium

Schule, Lehre & Studium

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir freuen uns, dass das Projekt Rhesi auch Grundlage für Projektarbeiten in (Hoch-)Schulen und Lehrbetrieben ist. Gerne veröffentlichen wir diese sowie auch frühere Arbeiten zum Thema Rhein, um dem Engagement von SchülerInnen, Lehrlingen und StudentInnen eine Plattform zu bieten. Das Projektteam Rhesi gratuliert zu den gelungenen Arbeiten!

 

 

2015_Masterarbeit Fischökologische Studie

Fabian Weiss untersuchte in seiner Studie den Unterlauf des Alpenrheins, der aufgrund seiner starken Regulierung einen sehr niedrigen Fischbestand aufweist. Den Fokus legt er auf das mögliche Potenzial des Alpenrheins als (Teil-)Lebensraum und Reproduktionsgewässer für Fische.


2015_Masterarbeit Vernetzung von Wildtierhabitaten

Klemens Loacker beschäftigte sich im Rahmen seiner Masterarbeit mit der Lebensraumzerschneidung von Wildtierlebensräumen. Er untersuchte eine räumliche Modellierung zur Vernetzung von Wildtierhabitaten im Vorarlberger und Liechtensteiner Rheintal.

 

2015_Masterarbeit Alternierende Bänke

Simona Loretz widmete ihre Masterarbeit dem Auftreten von alternierenden Bänken im Alpenrhein. Sie untersuchte das Auftreten alternierender Bänke mittels einer linearen Stabilitäts­bedingung. In einem numerischen Modell wurde zudem der untere Teil des Alpenrheins mit Basement modelliert.

 

2014_Lehrlingsprojekt

Die Schreinerlehrlinge Anna Zogg aus Grabs (Ferdi Frick Schreinerei, Schaan) und Sarah Dutler aus Sevelen (Spitz Schreinerei, Sevelen) erarbeiteten im Rahmen ihres Abschluss­jahres eine Vertiefungsarbeit über das Projekt Rhesi.

 

2014_HTL Bregenz FIRST LEGO League Forschungsthema
Das Team eTecRobots der HTL Bregenz hat sich im Rahmen des FLL-Jahresthemas 2013 „Die Natur spielt verrückt“ die Aufgabe gestellt, das für die Zukunft Vorarlbergs sehr wichtige Projekt Rhesi und das gewaltige Gefährdungspotential durch Rhein­hochwasser unter Jugendlichen bekannter zu machen.

 

1993_Fachbereichsarbeit Bedeutung des Rheins für Bodensee

Cornelia Lederle beschreibt 1992/1993 in ihrer sehr umfassenden Arbeit die Bedeutung des Rheins für den Bodensee. Eine Arbeit, die viel Wissenswertes über und rund um den Rhein enthält!

Internationale Rheinregulierung

Parkstrasse 12, CH-9430 St.Margrethen / Höchsterstrasse 4, A-6890 Lustenau
Tel. +41 (0)71 747 71 00, Fax +41 (0)71 747 71 09, info@dont-want-spamrheinregulierung.org