Was ist Rhesi? Projektziele

Die Ziele

Hochwasserschutz

Ziel des Projekts ist die Verbesserung des Hochwasserschutzes. Die Abflusskapazität des Rheins soll deshalb über die gesamte Länge der Internationalen Strecke auf mindestens 4‘300 m3/s ausgebaut und auf den Oberlauf abgestimmt werden. Gleichzeitig ist der Überlastfall zu berücksichtigen, damit unkontrollierte Dammbrüche vermieden werden können.

 

Grundwasserschutz/Trinkwasser

Das Ziel ist es, qualitativ gutes Trinkwasser in ausreichender Menge aus Grundwasser für das Rheintal sicher zu stellen. Die Begleitplanung Trinkwasserversorgung liefert dazu die notwendigen Entscheidungsgrundlagen, wie die Trinkwasser-versorgung im Rheintal während der Bauzeit und langfristig gewährleistet werden kann.

 

Landwirtschaft

Das Ziel ist es, mögliche Synergien mit der Landwirtschaft zu nutzen. Verbesserte Hochwassersicherheit und ökologische Anforderungen verursachen Flächenverluste. Diese sollen durch geeignete Massnahmen wie Bodenverbesserungen, Meliorationsmassnahmen, Beteiligung an der Instandhaltung, Dammunterhalt, etc. möglichst kompensiert werden.

 

Ökologie

Das Wasserbau- und Gewässerschutzgesetz der Schweiz verlangt, dass bei Eingriffen in das Gewässer dessen natürlicher Verlauf möglichst beibehalten oder wiederhergestellt wird. Gemäss der EU-Wasserrahmenrichtlinie und dem österreichischen Wasserrechtsgesetz gilt für den Alpenrhein die Wiederherstellung des guten ökologischen Potentials. Diese Vorgaben entsprechen einem verzweigten Flusslauf mit angrenzender Auwaldvegetation.


Kosten-Wirksamkeit

Jedes Hochwasserschutzprojekt muss den Nachweis der Wirkung (Risikoreduktion) und der Wirtschaftlichkeit (Nutzen-Kostenverhältnis) erbringen. Diese beiden Nachweise sind Voraussetzung, dass die Schweiz das entsprechende Projekt finanziell unterstützen kann.
Gesetzliche Grundlage für die Prüfung der Wirtschaftlichkeit in Österreich ist das Wasserbauten-Förderungsgesetz. Die Erstellung einer Kosten-Nutzen-Untersuchung für Schutzwasserbauprojekte mit Gesamtkosten von mehr als einer Million Euro ist verbindlich.

Internationale Rheinregulierung

Parkstrasse 12, CH-9430 St.Margrethen / Höchsterstrasse 4, A-6890 Lustenau
Tel. +41 (0)71 747 71 00, Fax +41 (0)71 747 71 09, info@dont-want-spamrheinregulierung.org